mensch

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen und ihre Wirkungsweise ist breit gefächert. So dient sie unter anderem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen nach Verletzungen und Operationen, aber auch zur Weiterbehandlung nach Lymphknotenentfernung (z.B. bei Mamma-Ca, Prostata-Ca, usw.).

Des Weiteren kommt die MLD bei chronischen Stoffwechselerkrankungen, wie dem Lipödem, zum Einsatz, um das gestaute Gewebe zu entlasten.

Auch in der Schmerzbekämpfung tut sie gute Dienste, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen. Der Patient spürt meistens eine deutliche Erleichterung und oft kann der Heilungsprozess dadurch beschleunigt werden.

Wie bei der MT darf die MLD nur nach einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung mit Endprüfung durch einen ausgebildeten Therapeuten angewandt werden (zertifizierte Fortbildung).

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.